Eltern in der Schule

Mitarbeit als Elternsprecher/in innerhalb der Klasse und in den Schulgremien

Innerhalb eines Monats nach Beginn des ersten Schuljahres stehen im Rahmen des ersten Elternabends in Ihrer Klasse Wahlen an: Gewählt werden der/die Elternsprecher/in und ein/e Stellvertreter/in. Außerdem werden zwei Vertreter/innen für die Klassenkonferenz gewählt. Diese Ämter werden für jeweils zwei Jahre besetzt.

Die Elternsprecher/innen vertreten alle Eltern ihrer Klasse gegenüber Lehrer/innen sowie gegenüber der Schulleitung. Sie äußern Meinungen, Wünsche, Kritik und Lob und können um Hilfe gebeten werden, wenn es in der direkten Kommunikation Probleme gibt.

Sie sind verantwortlich für die Elternabende, zu denen sie mindestens einmal pro Halbjahr einladen. Der Ablauf des Elternabends wird im Idealfall gemeinsam mit der /dem Klassenlehrer/in entworfen. Themen sind neben Informationen von Seiten der Schule die Wünsche der Eltern und der Austausch über Lernen und Schulleben der Kinder.

Besondere Aktivitäten der Klasse, die die Gemeinschaft aus Kindern und Eltern zusammenwachsen lassen, gehören zur Kür der Elternarbeit. Von Laternenfesten, Weihnachtsfeiern, Sommerfesten, Gartenpartys, Waldrallyes, Theaterbesuch, ... wird oft noch lange erzählt.

Schulelternrat

Alle Elternsprecher/innen und deren Vertreter/innen bilden zusammen den Schulelternrat. Der Schulelternrat vermittelt zwischen Elternschaft und Schule und hat Mitsprache- und Mitentscheiddungsrecht bei vielen wichtigen Themen. So hat der Schulelternrat beispielsweise die Gründung des Fördervereins mitinitiiert, er hat sich für die Weiterführung  der
Vollen Halbtagsschule eingesetzt und an der Entwicklung des Schulkonzeptes mitgewirkt. Außerdem erhalten alle Mitglieder wichtige Informationen zu Schulalltag, Schulpolitik und Schulrecht, die dann über die  Elternsprecher/innen an ihren Elternabenden an alle Eltern weitergegeben werden können. Näheres zu dem Schulelternrat unserer Schule finden sie in der Rubrik Schulgremien.

Gesamtkonferenz, Fachkonferenzen und Schulvorstand

Aus dem Schulelternrat werden jeweils für eine Amtszeit von zwei Jahren stimmberechtigte Vertreter/innen für die Gesamtkonferenz, die Fachkonferenzen und den Schulvorstand gewählt. Dort gibt es aktuelle Informationen, aber auch immer wieder Grundsatzdiskussionen und Entscheidungen für das Leben und Lernen an der Schule.

Zur Gesamtkonferenz gehören alle Lehrer/innen, ein/e Mitarbeiter/in und vier Elternvertreter/innen. Sie entscheidet über alle pädagogischen  Angelegenheiten (z.B. pädagogische Schul- und Unterrichtskonzepte, Gestaltung Schule und Schulhof). Fachkonferenzen gibt es für die Fächer Deutsch, Sachunterricht, Mathematik, Sport, Englisch, Religion, Musik und Kunst / Werken / Textiles Gestalten. Außer den jeweiligen Fachlehrern/Fachlehrerinnen gehören hierzu auch jeweils zwei Elternvertreter/innen. Sie entscheiden über Angelegenheiten, die ausschließlich die jeweiligen Fachbereiche betreffen (z.B. Lehrmittel und Lerninhalte).

Im Schulvorstand sind neben vier Eltern auch noch drei Lehrer/innen und die Schulleitung vertreten. Über wichtige organisatorische Bereiche wird hier letztgültig entschieden. Zum Beispiel über die Einrichtung einer Offenen Ganztagsschule oder die Verwendung von Geldmitteln. Weitere Informationen zum Schulvorstand unserer Schule erhalten Sie in der Rubrik Schulgremien.

Gemeindeelternrat/Kreiselternrat


Und dann entsendet der Schulelternrat noch zwei Vertreter bzw. Vertreterinnen in den Gemeindeelternrat und in den Kreiselternrat. In diesen Gremien sind alle Schulen der Gemeinde Bad Zwischenahn bzw. des Landkreises Ammerland vertreten.

Mitarbeit als Büchereimutter/-vater in der schuleigenen Bücherei

Mitarbeit in schulinternen Arbeitskreisen wie z.B. der Schulhofplanung


Unabhängig von den Mitwirkungsmöglichkeiten in den Schulgremien kann man sich auch bei der Planung einzelner Projekte der Schule beteiligen ohne in ein Amt gewählt worden zu sein. In  den letzten Jahren gab es eine Arbeitsgruppe mit Lehrern und Eltern, die den Plan für die Umgestaltung des Schulhofs erarbeitet haben. Auch diese Website ist ein Ergebnis einer gemischten Gruppe.

Mitglied im Förderverein der Grundschule

Mitarbeit bei Projektwochen und Workshops


Im Verlauf des Schuljahres finden diverse Aktionen statt, bei denen Eltern mitwirken und helfen können wie z.B. das Herbstfest, die Weihnachtswerkstat, die Projektwochen etc..  In der Regel erhalten die Eltern einen Elternbrief, in dem über die Aktionen im Vorfeld informiert wird und eine Abfrage erfolgt, welche Personen sich bereit erklären, zu helfen.